Damen - Bezirksklasse 2014/15

Gelungener Saisonabschluß!

29.03.15 ESV Rosenheim - TSV Brannenburg 16:23

Eine gesunde Mischung aus jungen Talenten, die gerade einmal das 17. Lebensjahr vollendet haben, einer handvoll lauf- und spielfreudiger Akteure, kaum dem Teenager-Alter entwachsen, Stand-by-Profis wenn sie gebraucht werden und geballter Routine zwischen den Pfosten sorgten mit 23:16 für einen gelungenen Saisonabschluss in Rosenheim.

Sieg im Spitzenspiel!

14.03.15 TSV Brannenburg - TSV Übersee 21:17

Die Partie lief ganz nach dem Geschmack von der "Grande Dame" der Brannenburger "Zwoaten", Julia Magger, die ihre freundschaftlichen Bande zu den Gästen für 60 Minuten ad acta legte. Nachdem die erste Hälfte über weite Strecken ausgeglichen verlief, 12:10 Halbzeitstand, hielt sie ihren Kasten zum Beginn der zweiten Halbzeit sauber und ermöglichte dadurch eine Führung von fünf Toren (15:10). Doch Übersee gab sich noch lange nicht geschlagen und verkürzte wieder auf ein Tor (16:15), ehe Brannenburg die Zügel anzog und durch sehenswerte Tore sowie einer kompromisslosen Abwehr für die Entscheidung sorgte.

Kantersieg in Salzburg!

07.03.15 SG Salzburg - TSV Brannenburg 15:33

Routine gepaart mit jugendlichen Elan. Diese Mischung führte in Salzburg zu einem deutlichen 33:15 Auswärtssieg, bei dem sich der Ausgang des Spiels bereits nach einer knappen Viertelstunde abzeichnete. Die Gastgeber aus Salzburg fanden kaum ein Mittel gegen die Inntaler Abwehr und mussten dadurch zahlreiche Konter über sich ergehen lassen. Diese wurden überwiegend erfolgreich abgeschlossen und brachten die Brannenburger Mädels frühzeitig auf die Siegerstraße.

Es hat nicht ganz gereicht!

28.02.15 TSV Brannenburg - TSV Grafing 18:22

Ein knappe Halbzeit lang kontrollierten die heimischen Mädels das Spiel und Grafing wurde erfolgreich auf Distanz gehalten. Doch dann begannen die Kräfte zu schwinden und die Partie kippte zu Gunsten der ambitionierten Gäste. Am Ende musste man sich mit 18:22 geschlagen geben und befindet sich nun hinter Übersee und Grafing auf dem 3. Platz in der Bezirksklasse.

Mit Tempohandball zum Erfolg!

22.02.15 TSV Brannenburg - SHC Salzburg 31:14

Nach einem verhaltenen Start nahmen die jungen Damen immer mehr Fahrt auf und überzeugten durch eine sicherer Abwehr, aus der schnelle Gegenstöße treffsicher verwertet wurden. Die Gäste, nur mit einer Minimalbesetzung angetreten, konnten dem Tempo über 60 Minuten nicht folgen und waren letztendlich deutlich mit 31:14 unterlegen.

Punkteteilung im Lokalderby!

31.01.15 TuS Raubling - TSV Brannenburg 16:16

Die jungen Damen kamen zunächst nicht ins Spiel und gerieten in einer emotionalen Partie mit fünf Toren ins Hintertreffen. Zwar gelang es den Mädels den verkorksten Start auszubügeln, zu mehr als eine 16:16 Untentschieden in diesem bristanten Lokalderby reichte es aber nicht. 

Alles im Griff!

25.01.15 TSV Brannenburg - SV Erlstätt 19:15

Die junge Damen ließen beim 19:15 gegen Erlstätt nichts anbrennen und kamen mit zunehmender Spieldauer immer besser zur Geltung. In der zweiten Halbzeit erhöhten sie die Führung beständig auf bis zu sieben Tore und die Mädels ließen keinen Zweifel aufkommen, wer das bessere Ende für sich verbuchen wird.

Ball und Gegner dominiert

10.01.15 TSV Brannenburg - SV Bruckmühl 33:20 (17:6)

Das Lokalderby gegen Bruckmühl war für die jungen Wilden um Dani Hoffmann eine klaren Angelegenheit. Nach einem verhaltenen Beginn fanden die Mädels immer besser in die Partie und erspielten sich einen komfortablen Vorsprung bis zur Halbzeitpause (17:6). Auch im zweiten Durchgang beherrschten die jungen Damen Ball und Gegner, ein ungefährderter 33:20 Heimsieg bestätigte den souveränen Auftritt. 

Torfestival gegen den Lokalrivalen

14.12.14, TSV Brannenburg - ESV Rosenheim 44:19 (20:8)

Einen Wahnsinnslauf hatten die jungen Wilden gegen den Lokalrivalen aus Rosenheim und wahren durch nichts und niemanden von ihrem Tordrang abzubringen. Unterstützt von den A-Mädels stellte der Jahrgang 92/93 eindrucksvoll seine Qualitäten unter Beweis und gewann sehr deutlich mit 44:19 (20:8). Sorry Rosenheim, aber nach den knappen Spielen der letzten Wochen war es wieder einmal an der Zeit, sich auf Tempohandball zu fokusieren und die Freude am Spiel für alle erkennbar zur Schau zu stellen.

Dr.Jykill & Damen II

19.10.14, TSV Brannenburg - TuS Raubling 23:14 (9:10)

Am Kirchweih-Sonntag erwartete unsere zweite Damenmannschaft den Tus Raubling zum Lokalderby in der heimischen Dreifachhalle. Nach einem nervösen Start schalteten die Mädels schnell einen Gang höher und zogen mit 7:1 davon, ehe sich wieder einmal die
mangelnde Chancenverwertung zu Besuch meldete. So gelang es Raubling nach einem Team-Time-Out den Abstand zu verkürzen und zum Zwischenergebnis von 8:8 auszugleichen. Als die Gäste kurz vor der Halbzeitpause auch noch mit 10:9 in Führung gingen, waren die Mädels restlos bedient und stapften zunächst etwas ratlos in die Kabine. Dort fand Coach Jürgen allerdings die richtigen Worte und mit neuem Elang ging es in die zweite Halbzeit.


Auch wenn Raubling das erste Tor der zweiten Halbzeit (9:11) erzielte, stellte man nun relativ deutlich klar, wer in der Brannenburger Halle das Sagen hat. Die Abwehr stand wieder sicher (Raubling erzielte in der 2. Halbzeit nur noch vier Tore!) und ein deutlich größerer Anteil der Chancen wurde verwertet (14:11, 18:12, 21:13, 23:14). Der absolute Wille und der tolle Mannschaftszusammenhalt, gepaart mit der großartigen Unterstützung des Publikums, haben den Ausschlag gegeben, dass auch dieses Spiel sehr deutlich mit 23:14 gewonnen wurde. 
 
Julia (Tor), Tine I (10), Tine II, Sabrina (1), Lucia, Kathi, Vali (2), Dani (1), Christiane (3), Klaudi (6)

Die "jungen Wilden" überrollen Erlstätt

11.10.14, SV Erlstätt II - TSV Brannenburg 16:32 (18:6)

Im Spitzenspiel der Bezirksklasse traf die Brannenburger Perspektivmannschaft auf den Tabellenzweiten aus Erlstätt. Nach einer ungewöhnlichen Teambesprechung auf dem angrenzendem Spielplatz machte sich die "jungen Wilden" auf in den Kampf.

Beide Teams starteten zunächst sehr ausgeglichen in die Partie, ehe sich unsere Mädels auf ihre Tugenden besannen. Die Abwehr entwickelte sich zum unüberwindbaren Bollwerk und es folgte eine gegentorlose Zeit, in der Dani in ihrer Rolle als Leaderin aufblühte.  Die "jungen Wilden" eilten von 4:4 auf 13:4 davon und gingen beim Stand von 18:6 in die Kabine. Dort hatte der engagierte Aushilfscoach Arnold viele individuelle Ratschläge parat, die unsere Mädels im  zweiten Abschnitt erfolgreich umsetzten. Zusätzlich bot das deutliche Zwischenergebnis die Gelegenheit, einige Experimente in der Aufstellung zu wagen und die verbliebene Spielzeit als Vorbereitung auf das anstehende Lokalderby gegen Raubling zu nutzen. Am Ende stand  ein unerwartet deutlicher 32:16 Auswärtssieg, den in dieser Höhe niemand erwartet hätte.

 

Die Mädels möchte sich auf diesem Weg recht herzlich bedanken:
bei Feli unserem Neueinkauf, die einen erfolgreichen Einstand feierte, und besonders bei unserem Aushilfscoach Arnold, der uns viele gute Tipps mit auf den Weg gegeben hat!

Julia (Tor), Feli (3), Tine (11), Sabrina (2), Lucia (3), Kathi, Valerie (1), Dani (1), Christiane (6), Klaudia (5)

Rückstand erfolgreich gedreht!

05.10.14, TSV Brannenburg - TSV Trostberg 28:26 (16:17)

Die "jungen Wilden" lieferten sich gegen die Trostberger Damen eine spannende Partie, drehten dabei einen Rückstand von drei Toren und verließen am Ende als glücklicher Sieger das Parkett. Die Mädels um Dani Hoffmann bestanden damit auch heimischer Halle ihre Feuertaufe und blicken nun gespannt auf die kommenden Aufgaben.

 

Man wußte nicht viel über die Gäste, haben sich doch in den vergangenen Jahren die Wege der beiden Mannschaften nicht mehr gekreuzt. Doch wie die Gäste aufgetreten sind, hat nichts mehr mit der Trostberger Mannschaft aus den neunziger Jahren zu tun. Und so entwickelte sich ein schnelles und attraktives Damenspiel, dass man in dieser Form in der Bezirksklasse kaum erwarten hätte. Nach einer ausgeglichenen 1. Halbzeit (16:17) nahm zunächts Trostberg das Heft in die Hand und lag mit 18:21 in Führung, als Lena Bichlmair aufdrehte und die Wende einleitete.  Tor um Tor wurde der Rückstand aufgeholt und in einen 26:22 Vorsprung umgewandelt, der bis zum Schlußpfiff erfolgreich verteidigt wurde.

 

Julia, Milena (2/2), Tine (3); Sabsi, Lena (5/4), Kathi (4), Valerie (2), Dani (1), Christiane (5);

 

1.Hz.: 3:3, 8:5, 8:9, 10:13, 13:14, 16:17 - 2. Hz.: 18:21, 24:21, 27:23, 27:25, 28:26

 

Gelunge Premiere einer neuformierten Mannschaft

28.09.14, SV Bruckmühl II - TSV Brannenburg II 12:22 (6:11)

Die Perspektivmannschaft der Brannenburger Damen präsentierte sich am frühen Sonntagnachmittag in Bruckmühl in bester Verfassung. Lauffreudig und spielstark wurden die erfahrenen Gastgeberinnen auf Distanz gehalten. Gleich nach fünf Minuten die erste Schrecksekunde in einer äußerst fairen Partie. Eine Spielerin von Bruckmühl hatte sich schwer an der Schulter verletzt und musst 45 Minuten auf dem Spielfeld  behandelt werden. Dani & Co fanden nach dieser Zwangspause besser zurück ins Spiel und nutzten die Lücken in der Deckung des Gastgebers zur komfortablen Pausenführung. Diese wurden nach dem Seitenwechsel stetig ausgebaut, die "jungen Wilden" waren nicht mehr aufzuhalten.

 

Julia, Tine (2/6), Sabsi (1), Dani (1), Lucia (2), Valerie (2), Kathi (1), Lena (2), Christiane (3), Klaudia (2)

 

1.Hz: 2:2, 3:5, 3:10, 6:11 - 2. Hz: 7:14, 10:17, 10:21, 11:22

JugendqualifikationSaison 2018/2019

Wochenende 12./13. Mai

 

2. Runde WA  Landesliga

Gegner:

DJK Rohrbach

TSV Wertingen

Schwabmünchen

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© TSV Brannenburg Abteilung Handball