Herren I - Bezirksliga

Punkteteilung in der Kreisstadt!

19.04.15 ESV Rosenheim - TSV Brannenburg 30:30

Messers Mann liesen die Saison in Rosenheim mit einem 30:30 Unentschieden ausklingen und erwiesen sich dabei als spendable Gäste, die reihenweise Geschenke verteilten.

Niederlage im letzten Heimspiel!

11.04.15 TSV Brannenburg - TSV Übersee 24:28

Die Mannen von Martin Messerschmidt blieben ihrer Linie treu und zeigten gegen den TSV Übersee eine launische Vorstellung. In den 60 Minuten gelang es nicht, die Gäste vom Chiemsee in ernsthafte Bedrängnis zu bringen und dadurch die Weiche auf Sieg zu stellen. Am Ende unterlagen die Jungs um Asti & Co mit 24:28 im letzten Heimspiel der Saison 14/15.

Da wäre mehr möglich gewesen!

29.03.15 SG Salzburg - TSV Brannenburg 23:23 (11:13)

Nachdem sich die Salzburger Herren bereits in der Hinrunde zu Hause als zu große Hürde erwiesen hatte, fuhren unsere Herren mit stark dezimiertem Kader und ohne große Erfolgsaussichten zu unseren Landesnachbarn ins Salzburger Land. Aufgrund diverser Ausfälle musste Coach Messerschmidt auf einigen Positionen improvisieren, was jedoch dem Spielfluss in der Anfangsphase keinen Abbruch tat. Unsere Mannen kamen gut in die Partie und konnten gegen die defensiv agierenden Salzburger gleich die ersten zwei Tore erzielen. Zu diesem Zeitpunkt erkannten auch die Hausherren, dass sich unsere Mannen nicht kampflos geschlagen geben wollten und schalteten einen Gang hoch. So entbrannte eine intensiv geführte Partie, bei der bis zum 9:9 mehrmals die Führung wechselte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnten unsere Mannen jedoch noch einmal den Turbo zünden, vorallem Felix am Kreis und in der Deckung lieferte eine tolle Partie, und erspielten sich einen zwei- Tore Vorsprung den sie mit in die Kabine zur Halbzeitansprache nahmen, Stand 11:13.
 
Spätestens zu diesem Zeitpunkt war jedem Brannenburger klar, dass es hier etwas zu holen gab. Zwar musste man nach Wiederanpfiff den Anschlusstreffer hinnehmen, jedoch erspielte sich unsere erste Garde in der Folge einen Vorsprung von 4 Toren (15:19). Dann jedoch kam der Bruch im Brannenburger Spiel, die intensive Partie forderte, auch der wenigen Wechselmöglichkeiten geschuldet, seinen Tribut. Im Angriff wurden teils beste Möglichkeiten vergeben und somit lud man die Gastgeber ein, Tor um Tor aufzuholen. In der letzten Spielminute beim Stand von 22:22 konnte Maxi zwar zur Führung einnetzen, doch die verbleibenden 20 Sekunden reichten den Hausherren um noch einen Angriff vorzubereiten. Dieser wurde zwar von der Brannenburger Abwehr noch verteidigt, jedoch war Fortuna an diesem Sonntag wohl zu Hause geblieben, der geblockte Freiwurf des Salzburger Spielmachers fiel unglücklich wieder vor dessen Füße. Dieses Geschenk nahm er natürlich gerne an und netzte mit dem Schlusspfiff gegen den chancenlosen und angeschlagenen Pascal zum Endstand 23:23 ein.
 
Für Brannenburg im Spiel: Pascal im Tor; Ronny (3); Sepp (2/1); Maxi (4); Felix (6) & Felix (3); Robby (1); Michi (1); Martin (3)

Ein Silberstreif am Horizont!

14.03.15 TSV Brannenburg - TSV Grafing 29:26 (15:14)

Nach den wenig überzeugenden Rückrundenpartien unserer Herren mit lediglich drei Punkten aus sechs Spielen waren die Vorzeichen nicht die besten für die anstehende Begegnung mit den Tabellenführern und selbsternannten Aufstiegsaspiranten aus Grafing. Zusätzlich zur angespannten handballerischen Lage unserer ersten Garde kam auch noch ein mittelgroßes zahlenmäßiges Problem hinzu. Aufgrund der Grippewelle und diversen Verletzungen standen Coach Messerschmidt wieder einmal nur zehn Spieler zur Verfügung.
 
Doch entgegen den Erwartungen der zahlreichen Zuschauer fanden unsere Herren relativ gut in die Partie. Pascal im Tor erwischte einen Sahnetag, er vernagelte seinen Kasten in den ersten Minuten komplett, zusätzlich erwischte unsere Abteilung Attacke im Angriff die Gäste auf dem falschen Fuß und konnte so in den ersten Minuten auf 5:0 enteilen. Zu diesem Zeitpunkt wussten auch die Grafinger, dass die Partie kein Selbstläufer werden würde und schalteten einen Gang hoch. Nach sechs Toren in Folge gingen die Gäste das erste Mal in Führung und so waren es auf einmal unsere Herren die einem Rückstand hinterherlaufen mussten. So entbrannte ein offener Schlagabtausch, wobei Grafing immer vorlegte und Messer’s Mannen nachziehen mussten. Erst mit dem Treffer zum 15:14 kurz vor der Halbzeittröte war der Vorteil wieder bei den Brannenburgern. So verabschiedeten sich die beiden Mannschaften in die verdiente Halbzeitpause.
 
Jedem Brannenburger Spieler war klar, dass endlich mal wieder die Möglichkeit bestand, eine der oberen Mannschaften zu ärgern. So kamen unsere Mannen hoch motiviert aus der Kabine und wurden sofort auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Zwei gut parierte Abschlüsse unserer Angreifer und zwei verwandelte Tore für die Gäste drehten den Spielstand wieder auf einen ein- Tore- Rückstand für Brannenburg. Bis zum 23:23 in Minute 50 wechselte die Führung kontinuierlich hin und her, viele Zeitstrafen auf beiden Seiten machten ein munteres Spielchen mit viel Platz für die Angreifer möglich. Dann jedoch kam die beste und spannendste Phase der Partie. Angeführt von einem bärenstarken und treffsicheren Anian auf der Spielmacherposition legte Brannenburg mit einem Tor vor, kassierte hinten jedoch eine Hinausstellung. Den fälligen Strafwurf konnte Pascal parieren und im Gegenzug setzte sich Felix gegen die Abwehr der Grafinger durch und erzielte in Unterzahl den wichtigen Treffer zum 25:23. Der Anschlusstreffer für Grafing fiel erst zum 27:24 drei Minuten vor Schluss, die Partie war vorentschieden. Die letzten zwei Minuten musste Grafing in Unterzahl zu Ende spielen und so konnten unsere Mannen den Vorsprung bis zum Schlusspfiff locker verwalten. Die Partie endete mit 29:26 für die Brannenburger, die den zweiten Sieg der Rückrunde erzielen konnten und seit langem wieder eine überzeugende Leistung ablieferten.
 
Für Brannenburg im Spiel: Pascal im Tor; Sepp (1/1); Maxi (4); Felix (2) & Felix; Nicky; Robby (1); Michi (4); Anian (7); Martin (10/4)

Keine Chance!

26.02.15 TSV Sauerlach - TSV Brannenburg 33:21

Da sich drei Mannen aus dem mittlerweile dünnen Kader von Martin Messerschmidt in die Rocky Mountains zum Champagner Powder verabschiedeten, wurde das Spiel gegen den TSV Sauerlach vorgezogen. Doch dies half den Akteueren aus dem Inntal auch nicht fiel, die Aufstiegsaspiranten aus dem Münchner Speckgürtel ließen nichts anbrennen und behielten Ball und Gegner beim ungefährdeten 33:21 Heimsieg unter Kontrolle.

Faschingwagen beim traditionellen Faschingszug in Flintsbach!

Viel Spass und Arbeit steckten die Brannenburger Handballer in ihren Mottowagen "Skiparadies Sudelfeld" Bilder Ro24

Ausgleich in letzter Sekunde!

08.02.15 TSV Brannenburg - TuS Raubling 19:19

Die Brannenburger Herren sind gegen den Lokalrivalen aus Raubling knapp an einer Blamage vorbeigeschrammt und haben in der letzten Sekunde mit viel Glück durch Maxi Niebler den 19:19 (12:11) Ausgleichstreffer erzielt. Lediglich Pascal Schuppe im Tor wusste gegen den Ortsnachbarn zu überzeugen und hielt seiner Mannschaft den Rücken frei.
 
Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen konnte, nutzten die Gäste aus Raubling die Nachlässigkeiten im Brannenburger Abwehrverband und gingen kurz vor dem Ende mit 16:19 in Führung. Die bis dahin alles andere als zielsicheren Mannen von Martin Messerschmidt stemmten sich in den letzten beiden Minuten erfolgreich gegen die drohende Niederlage und erzielten mit viel Glück drei Tore in Folge.

Ohne Worte!

25.01.15 SBC Trauntein II - TSV Brannenburg 35:25 (21:12)

Einen rabenschwarzen Tag erwischten unseren Herren beim Auswärtsspiel im Chiemgau. Gegen die altbekannten Gegner aus Traunstein kamen Messers Mannen dermaßen unter die Räder, dass  kaum eine vernünftige Erklärung dafür gefunden werden kann. Über 60 Minuten spielte unsere ersatzgeschwächte erste Garde drucklos im Angriff und gänzlich ohne Abwehr. Leichtes Spiel für die junge, flinke Truppe aus der Kreisstadt, um zu einfachen Toren zu kommen. Halbzeitstand 21:12 für die Gastgeber.
 
Auch in Hälfte zwei konnten unsere Herren das Ruder nicht herumreißen, das Debakel nahm seinen Lauf. Endstand 35:25 für die Gastgeber, und ein weiterer, in dieser Form nicht erwarteter Rückschlag für  Brannenburg. Absolut hervorzuheben ist jedoch die Leistung der zwei Unparteiischen aus Großhadern, die über die komplette Spielzeit das durchwegs faire Spiel voll unter Kontrolle hatten. Im nächsten Heimspiel steigt das lang ersehnte Rückspiel gegen den Lokalrivalen aus Raubling. Hier muss eine deutliche Leistungssteigerung erfolgen um nicht die nächsten Punkte abzugeben.

Pascal  (Tor), Sepp (2/1), Max (5), Felix (3), Ronny (5/1), Robby (1), Michi (2);,Anian (4), Martin (3)

Zurück in die alte Heimat!

25.01.15 TSV Brannenburg - TuS Traunreut 31:25 (16:13)

Nach vielen nötigen und unnötigen Niederlagen in letzter Zeit wehte ein Hauch Nostalgie durch die erste Garde der Brannenburger Herren. Kampfbahn Leo-von-Welden-Halle war für das Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten aus Traunreut angesetzt. Im Hinspiel hatten sich unsere Herren nicht mit Ruhm bekleckert und in den letzten Minuten einen Punkt verschenkt.
 
Diesmal sollte ein anderer Weg eingeschlagen werden, jedoch gestaltete sich die Anfangsphase wieder zerfahren. Die Gäste konnten über ihren wendigen Rückraum Akzente setzen und erzielten so in den ersten zehn Minuten einen komfortablen Vorsprung von 2:6. Die Brannenburger Abwehr brauchte diese zehn Minuten um sich auf den Gegner einzustellen und kam endlich auch in die Spur. Der Rückstand wurde innerhalb von kurzer Zeit in einen 8:7- Vorsprung verwandelt. Endlich nahmen die Hausherren das Heft in die Hand, Traunreut kämpfte  jedoch verbissen weiter. So endete die erste Hälfte mit 16:13 für unsere Herren.
 
Beim Halbzeittee wurde eine klare Marschrichtung für die zweite Hälfte vereinbart, weiter druckvoll im Angriff, konsequent in der Abwehr und wie in Hälfte eins eine weiterhin gute Wurfausbeute. Was dann jedoch geschah kam für einige Zuschauer etwas unerwartet. Brannenburg konnte die ersten vier Treffer in Hälfte zwei  erzielen, Traunreut spielte konsterniert und die zahlreichen Zuschauer sahen ein wahres Angriffsfeuerwerk. Unsere Herren enteilten auf ein vorentscheidendes 30:18 in Minute 50. Doch dann der unerklärliche Bruch im Spiel der Hausherren. Ein einziges mageres Tor in den letzten zehn Minuten und Unkonzentriertheit in der Abwehr luden die Gäste ein, um ein wenig Ergebniskosmetik zu betreiben. Die Partie endete mit 31:25 für unsere Herren, die den ersten doppelten Punktgewinn seit Oktober dem Sieg im Lokalderby gegen Raubling bejubeln konnten.
 
Pascal und Fabi (Tor), Ronny (5/4), Sepp (1), Max (6),  Felix (1) & Felix (1),  Nicky,  Robby (3), Michi (2), Anian (2), Martin (10/3)

Tendenz zeigt nach oben!

18.01.15 SV Bruckmühl - TSV Brannenburg 34:27 (16:9)

Nach der glanzlosen Vorstellung gegen Ebersberg wollten unsere Mannen gegen die heimstarken Mangfalltaler aus Bruckmühl endlich mal wieder eine bessere Leistung abliefern. Mit vollem Kader standen die Vorzeichen nicht schlecht, den Favoriten ein wenig die Stirn bieten zu können.
 
Jedoch zeigte sich schon in den ersten Minuten, dass beide Mannschaften zwar auf ein kampfbetontes Derby eingestellt waren, dies jedoch von den beiden Schiedsrichtern sofort unterbunden wurde. So konnten die zahlreichen Zuschauer bereits in den ersten vier Minuten drei gelbe Karten bestaunen und eine skurrile Situation, bei der ein von Bruckmühl verwandelter 7-Meter nicht anerkannt wurde. Bruckmühl konnte sich in dieser Anfangsphase besser auf die Umstände einstellen und behauptete bis zur 20. Minute einen zwei- Tore-Vorsprung. Bis hier hatten die Brannenburger gut mitgehalten, jedoch kam beim 11:9 der Bruch im Spiel. Zu viele technische Fehler luden die Gastgeber zu leichten Toren ein und somit ertönte der Pausengong beim Stand von 16:9 für die Gastgeber.
 
Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern dasselbe Bild. Ein munteres Spielchen auf beide Tore, gewürzt mit etwas Spannung und tollen Einzelleistungen. Wäre da nicht der etwas fade Beigeschmack gewesen, der durch die dargebotene Schiedsrichterleistung entstanden ist. Alleine 13 Strafwürfe gegen die Brannenburger sprechen Bände, dazu kamen 14 Zeitstrafen  die es unmöglich machten, ein "normales" Handballspiel aufzubauen. Die Gastgeber aus Bruckmühl kamen mit der Linie der Schiedsrichter besser zurecht und konnten so den Vorsprung aus der ersten Hälfte halten. Positiv zu erwähnen ist, dass unsere Herren bis zum Schlusspfiff nicht aufsteckten, sie kämpften gegen die sichere Niederlage an und zeigten endlich mal wieder eine ansprechendere Leistung. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr zeigten sich Messers Mannen im Vergleich zur Vorwoche stark verbessert und mussten sich im Endergebnis etwas zu hoch mit 27:34 geschlagen geben.
 
Pascal und Fabi im Tor; Ronny (6/2); Sepp (6/3); Max (5); Felix (1) & Felix (3); Nicky; Robby; Michi (1); Anian (1); Martin (4)

Torfestival gegen Aufstiegsaspiranten!

10.01.15 TSV Brannenburg - TSV Ebersberg 36:45 (11:23)

Nach der Weihnachtspause, wohlgenährt und ausgeruht, empfingen unsere Herren zum ersten Rückrundenspiel den Tabellenführer aus Ebersberg zur ersten Standortbestimmung. Im Hinspiel noch gnadenlos unterlegen wollten unsere Mannen zu Hause endlich mal wieder ein Zeichen setzen. Mit voller Bank standen die Vorzeichen nicht schlecht, trotzdem ging man natürlich als Außenseiter in die Partie.
 
Doch schon kurz nach dem Anpfiff zeigte sich, dass Ebersberg keine Geschenke verteilen würde. Über ihre schnellen Flügelflitzer konnten die Gäste viele von Brannenburg vertändelte Bälle verwerten und erzielten über 1:3 und 5:10 gleich einen komfortablen Vorsprung. Unsere Mannen konnten sich zwar im Angriff ein wenig sammeln und kamen so immer wieder zu guten Torchancen, jedoch verteidigte man einfach zu passiv und ohne Biss, sodass die Gäste zu einfachen Torchancen eingeladen wurden. Einzig die beiden gut aufgelegten Torhüter der Brannenburger verhinderten einen noch höheren Rückstand. Doch über die komplette erste Hälfte änderte sich nichts daran, dass auf jedes Brannenburger Tor zwei für Ebersberg fielen. So stand zur Halbzeit ein deutliches 11:23 für die Gäste auf der Anzeigetafel.
 
In der klaren Halbzeitansprache wurde vereinbart, dass sich in der zweiten Halbzeit einiges ändern würde. Es änderte sich jedoch bei unseren Mannen weder in Angriff noch Abwehr etwas. Einzig die Gäste aus Ebersberg schalteten, im Hinblick auf den komfortablen Vorsprung, einen Gang runter, sodass sich ein Torfestival ohne Abwehrbemühungen entwickelte. Beide Seiten trafen relativ gut, niemand konnte mehr Akzente setzen und so endete die Partie mit 45:36 für Ebersberg. Kein wirklicher Glanzpunkt der Brannenburger Handballer  zum Auftakt der Rückrunde.
 
Fabi und Pascal (Tor); Ronny (3); Sepp (4); Maxi (12); Felix & Felix; Robby (3); Michi (3), Anian (3); Seppi (1), Martin (7/1)

Niederlage im Lokalderby!

13.12.14, TSV Brannenburg - ESV Rosenheim 28:35 (12:22)

Das Lokalderby gegen den ESV Rosenheim hatte sich die Mannschaft von Martin Messerschmidt eigentlich anders vorgestellt, doch die Gäste aus der Kreisstadt ließen keine Derbystimmung aufkommen. Bereits in der ersten Halbzeit gaben die Rosenheimer die Richtung des Spiels vor, in der überforderten Brannenburg Deckung fanden die Gäste zahlreiche Lücken und lagen zur Halbzeitpause bereits mit zehn Toren, 12:22, in Führung. 

 

In der Kabine fand offensichtlich ein Sinneswandel bei den heimischen Akteuren statt, mit Leidenschaft und hohem Risiko versuchten Messers Mannen noch einmal das Ruder herumzureißen. Plötzlich wurde um den Ball gefightet und die vorhandenen Chancen konsequent verwertet. Dies führte dazu, dass die Rosenheimer Führung bis zur 50. Spielminute  auf vier Tore, 25:29, zusammenschmolz. Doch nun fanden die Gäste wieder zurück ins Spiel. In einer hektischen Schlussphase behielt Rosenheim den Überblick und hielt die anstürmenden Gastgeber mit  28:35 auf Distanz.

Keine Punkte im Achental!

06.12.14, TSV Übersee - TSV Brannenburg 26:23

In einem emotionalen Spiel ließen Messers Mannen im Achental zwei Punkte liegen und fuhren nach der 23:26 Niederlage mit langen Gesichtern nach Hause. Damit ist das einzig Beständige in dieser Saison die magere Ausbeute gegen die direkten Konkurrenten um einen Platz im gesicherten Mittelfeld. Insgesamt reichte es gegen Übersee, Salzburg und Traunreut nur zu einem bescheidenen Pünktchen, zu wenig um eine bessere Rolle einzunehmen.

Zu spät aufgewacht!

29.11.14, TSV Brannenburg - SG UHC Salzburg 23:27

Messers Mannen kamen am Samstagabend nicht in die Gänge und überließen den Gästen aus Salzburg zunächst den Vortritt. Dies änderte sich nach dem Seitenwechsel, mit vertauschten Rollen dominierten nun die Hausherren das Geschehen. Allerdings reichte es nicht mehr für ein positives Ende, Salzburg rettet seinen Vorsprung über die Zeit und gewann die spannende Partie mit 27:23.

 

Zum Spielverlauf aus Salzburger Sicht:

Dank dieser starken Teamleistung gelang dem UHC Salzburg in Brannenburg ein Start-Ziel-Sieg, also ein Erfolg, ohne je in Rückstand zu geraten. Aus einem 2:0 und 4:2 wurde zwischenzeitlich zwar ein 4:4, doch der UHC zog rasch auf 12:6 davon und ging mit einem klaren 16:10-Vorsprung in die Pause. Dass die Spieler diesmal auch psychisch gut drauf waren, bewiesen sie in der einzigen kritischen Phase der Partie, als Brannenburg in Hälfte zwei noch einmal bis auf 18:17 herankam. Doch der UHC setzte ohne Nervosität weiter auf seine Stärken, erhöhte auf 26:20 und konnte es sich in den letzten Minuten leisten, diese Führung bis zum 27:23-Endstand zu verwalten. Als Belohnung gab es einen Platztausch mit Brannenburg und einen Sprung auf die fünfte Tabellenposition. 

Schmaler Kader ärgert Titelaspiranten!

22.11.14, TSV  Grafing - TSV Brannenburg 25:25 

Obwohl Messers Mannen mit einem äußerst schmalen Kader in Grafing angereist waren, der Torwarthäne Pascal wurde zum Rückraumshsotter umfunktioniert, lieferten die Jungs dem bislan verlustpunktfreien Topfavoriten einen heißen Tanz. Buchstäblich in letzter Sekunde wurde der verdiente Ausgleichstreffer zum 25:25 erzielt, ein Ergebnis, dass vorher kaum einer auf dem Zettel hatte.

 

Zum Spielverlauf aus Grafinger Sicht: 

Das Spiel begann ziemlich zerfahren, auf beiden Seiten wurden technische Fehler gemacht und ein ums andere Mal gute Torchancen vergeben. So blieb es bis zur Halbzeit ein enges Spiel! In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, einmal führte Grafing, dann wieder Brannenburg. Erst zur 50. Minute des Spiels wurde es dann eng für die Jungs, da Brannenburg plötzlich mit 3 Toren in Front lag. Doch man kämpfte weiter und konnte sogar bis 15 Sekunden vor Spielende wieder mit 25:24 in Führung gehen! Der letzte Angriff gehörte somit den Brannenburgern und die erziehlten auch postwendend noch den Ausgleich. Aufgrund der Leistung und des Spielverlaufs muss man den Punkt als Punktgewinn verzeichnen.

Ein starke Halbzeit ist zu wenig!

09.11.14, TSV Brannenburg - TSV Sauerlach 25:29 (9:17)

Nach der zweiwöchigen Spielpause und intensiver Vorbereitung stand für unsere Herren das Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten und selbsternannten Aufstiegskandidaten Sauerlach auf dem Plan. Nach den zuletzt wenig überzeugenden Leistungen wollten unsere Mannen endlich wieder ihr ganzes Potential abrufen und ein Ausrufezeichen setzen.


Dieser Plan war zwar schnell gezeichnet, doch die Umsetzung ging von Anfang an gehörig schief. Weder in Angriff noch Abwehr überzeugten unsere Herren, der schnelle Rückraum der Gäste wurde nicht oder viel zu spät gestört, sodass weder Pascal noch Wolfi im Tor eine Chance gegeben wurde zu glänzen. Sauerlach nutzte die Ihnen gegebenen Räume, inclusive langsamer Rückwärtsbewegung der Brannenburg Sieben, voll aus und zog innerhalb der ersten 10 Minuten auf 0:6 davon. Auch nach dem ersten Inntaler Treffer war keine Besserung erkennbar. Das Timeout von Coach Messerschmidt beim Zwischenstand von 3:9 brachte ebenfalls nicht die erhoffte Wende und so enteilte Sauerlach Tor um Tor bis zum Halbzeitstand von 9:17.

 

In der deutlichen Halbzeitansprache wurden offensichtlich die richtige Worte gefunden und die kollektiven Traumtänzer aus dem Schlaf gerüttelt. Die zahlreichen Zuschauer sollten für ihre Treue, auch in schwierigen Zeiten, nicht nochmal enttäuscht werden. Eine wie ausgewechselte Heimmannschaft eroberte Ball um Ball und halbierte durch einen 4:0 Lauf das erste Mal den Abstand. Nun stand Sauerlach in der Defensive und konnte eine leichte Nervosität nicht mehr verbergen. Sowohl im Angriff wie auch in der Abwehr zeigte sich die Heimmannschaft stark verbessert und setzte alles daran, der Partie noch eine entscheidende Wende zu verpassen. Die restlichen Minuten reichten aber leider nicht mehr aus, um das Vorhaben in die Tat umzusetzen. Sauerlach rettet den knappen Vorsprung glücklich, aber nicht unverdient, über die Ziellinie.

 

Brannenburg im Tabellenmittelfeld angekommen und hat mit dem nächste Gegner ieinen harten Brocken vor der Brust. In zwei Wochen steht  die schwere Auswärtspartie bei den bis dato ungeschlagenen Grafingern auf dem Plan.

Für Brannenburg: Wolfi und Pascal im Tor: Sepp (1) & Seppi; Max (6/3); Arnold (3); Felix & Felix (3); Nicky; Robby (2); Michi (5); Anian (3); Martin (2)

Reichlich Luft nach oben!

25.10.14, TuS Raubling - TSV Brannenburg 12:18 (4:9)

Zum heiß ersehnten Derby gegen den Konkurrenten aus Raubling hatten sich unsere Herren einiges vorgenommen. Nach dem wenig überzeugenden Heimspiel in der letzten Woche sannen unsere Mannen auf Wiedergutmachung und natürlich auf einen Sieg im Fight um die Vormachtstellung im Oberen Inntal.

 

Nach einem verhaltenen Start lief zunächst alles nach Plan und die harmlosen Hausherren konnten aus einer stabilen Abwehr im Griff gehalten werden. Die eigeneTorausbeute war zwar auch nicht optimal und ließ zu wünschen übrig, beim Stand von 1:8 für Brannenburg in der 15. Minute hatte jedoch auch der treuste Fan aus Raublinger die Hoffnung aufgeben und es schien klar, welche Richtung dieses Spiel einnehmen würde. Leider verpassten es unsere Mannen zu diesem Zeitpunkt den Deckel auf dem Topf zu geben und brauchten sagenhafte weitere 15 Minuten um ein weiteres Tor zu erzielen. In dieser Zeit hatten die Gastgeber bereits auf 4:8 verkürzt, ehe unsern Goali Pascal "the Hammer" seine Peitsche auspackte. Mit dem Pausengong verwertete er formvollendete einen direkten Freiwurf in den Maschen des gegnerischen Tores,  so dass zum Halbzeittee ein 4:9  auf der Anzeigentafel prangte.


Nach dem Seitenwechsel wollten unsere Herren zeigen, wer hier Herr auf dem Platze ist. Sie fanden jedoch nicht mehr zurück in die Spur und waren während der gesamten zweiten Halbzeit auf der Suche nach sich selbst. Einzig unsere beiden Goalis, der kleine Felix, an diesem Tag bester Spieler auf der Platte, und der kleine Sepp in der Abwehr wussten zu überzeugen. So endete dieses torarme Spiel mit 12:18 für die Brannenburger Handballcracks, die insgesamt gesehen reichlich Luft nach oben haben.

 

Wolfi und Pascal (1) im Tor, Ronny (1/1), Sepp (2) & Seppi (3), Max (1), Felix (1) & Felix (3), Nicky; Robby; Michi; Anian (2), Martin (4)

Arbeitssieg gegen Landesligareserve!

19.10.14, TSV Brannenburg - SBC Traunstein II 32:26 (17:15)

Nach dem wenig schmeichelhaften Auftritt in Traunreut drängten unsere ersten Herren auf Wiedergutmachung gegen die Aufsteiger aus Traunstein. Traditionell finden die Brannenburger schwer ins Spiel, wenn ein vermeintlich schwacher Gegner auf der Platte steht. Dies war auch am Sonntagabend zu beobachten. Die Abwehr spielte halbherzig und lud die Gegnger mehrfach ein, sich mit dem Inntaler Keeper im direkten Duell zu beweisen. Doch trotz schwerer Kirtakost im Magen entschärfte Pascal im Kasten zahlreiche freie Bälle, die unsere flinken Flügelflitzer sicher verwerteten. Wenigsten auf diese Jungs konnte man sich verlassen, was auch an einer knappen 17:15 Pausenführung zu erkennen war.
 
Nach dem Seitenwechsel  blieb Schmalhans Küchenmeister, ohne große Höhepunkte strebte Brannenburg einem sicheren Sieg entgegen. Einzig der kleine Felix verdiente sich einige Pluspunkte und überzeugte durch seinen engagierten Auftritt. Dieser Sieg darf ohne schlechtes Gewissen als Arbeitssieg verbucht werden, wobei man sich nicht lange mit der gespielten Vergangenheit aufhalten möchte. Das Lokalderby mit dem TuS Raubling steht als nächste Herausforderung vor der Tür und Coach Messer konnte genügend Anregungen für die kommende Traininswoche mitnehmen.  
 
Pascal und Wolfi im Tor, Ronny (3/1), Sepp (2), Maxi (8/1);,Felix (3) & Felix (1), Nicky, Robby (1), Michi (4), Anian (5), Martin (5/1)

Gastgeschenke sorgen für Punkteteilung!

11.10.14, TuS Traunreut - TSV Brannenburg 26:26 (12:16)

Nach dem kämpferisch überzeugenden Heimauftritt im Derby gegen Bruckmühl  sollten gegen die junge Truppe aus Traunreut die nächsten Punkte eingefahren werden. Aus dem letzten Jahr war bekannt, dass die Spiele gegen Traunreut zwar nie wahre Handballleckerbissen waren, Traunreut entpuppte sich immer als unangenehmer Gegner, trotzdem hatten unsere Herren in der Vorsaison zweimal die Nase vorne.
 
An diesem Samstagabend sollten jedoch keine Geschenke verteilt werden. Mit einem gut bestückten Kader begannen unsere Herren das Spiel dynamisch und dominant, aus einer relativ gefestigten Abwehr heraus wurden schnelle Angriffe vorgetragen, die auch ein ums andere Mal in Tore umgemünzt werden konnten. Einzig die Einläufer der Traunreuter Mannschaft hatte man in dieser Anfangsphase noch nicht wirklich unter Kontrolle, doch auch dieses Problem sollte für eine erfahrene Mannschaft machbar sein. Sollte man meinen. Doch schon in der ersten Hälfte zeichnete sich ab, dass die konsequent harte Linie des Schiedsrichters unseren Herren Probleme bereitete. So sah man den Brannenburgern die Verunsicherung an, Traunreut konnte oftmals ungehindert einnetzen.  Durch den bärenstarken Pascal, der seinen Kasten fast komplett vernagelte konnte Traunreut auf Distanz gehalten werden, doch schon hier sah man deutlich, dass unsere Mannen weit hinter Ihren Möglichkeiten und an den Trainervorgaben vorbei das restliche Spiel bestreiten wollten. So endete die erste Halbzeit mit 12:16 für unsere Mannen.
 
Nach dem Seitenwechsel sah man kurzzeitig den Kampfgeist, der im letzten Spiel die Punkte eingefahren hatte, Traunreut konnte hier nicht entgegenhalten und somit enteilten unsere Mannen bis 15 Minuten vor Spielende auf ein vorentscheidendes 23:16. Doch wieder einmal, unfassbar für das treue Brannenburger Publikum, kam ein Bruch ins Brannenburger Spiel, unnötige Einzelaktionen, technische Fehler, Fehlwürfe, inkonsequentes Rückzugsverhalten und eine Vielzahl an Zeitstrafen luden die Gastgeber ein nochmals heranzukommen. Angefeuert durch Ihr euphorisiertes Publikum konnten Sie Tor um Tor aufholen, die konsternierten Brannenburger liesen sie gewähren, und folglich kurz vor Schlusspfiff zum viel umjubelten 26:26 Ausgleich einnetzen. Für Brannenburg klar ein verlorener Punkt, doch mit solch gezeigter Leistung sollte man froh um einen Punkt sein.
 
Pascal im Tor; Ronny (2/1),Sepp (1) & Seppi (2),Maxi (2/1), Arnold (1), Felix & Felix, Robby (5), Michi (2), Anian (4), Martin (7/1)

Pokalsiegerbesieger - Derbysieg im ersten Heimspiel!

05.10.14, TSV Brannenburg - SV Bruckmühl 29:23 (12:12)

Zum ersten Heimspiel der neuen Saison empfingen unsere Herren den SV Bruckmühl. Die Vorzeichen standen schlecht für diese Partie, hatte man doch noch die blamable Vorstellung aus dem Spiel gegen Ebersberg im Kopf und auch in der abgelaufenen Saison konnte man gegen die Mangfalltaler keine Punkte holen.
 
Es war auch nicht verwunderlich, dass unsere Herren nervös in die Partie starteten. Jedoch zeigte sich gleich, dass dieses Mal das Zielfernrohr besser eingestellt war, Brannenburg konnte gleich mit dem ersten Treffer in Führung gehen und behielt diese auch bis kurz vor Halbzeitpfiff, als mit dem 11:12 erstmals die Gäste die Führung übernahmen. Es war ersichtlich, das Coach Messerschmidt wohl die richtigen Worte gefunden haben musste, die Gastgeber konnten die Angriffsbemühungen der Bruckmühler ein ums andere Mal abwehren, zusätzlich stand mit Wolfi ein glänzend aufgelegter Rückhalt zwischen den Pfosten. Da sich hier zwei gleichwertige Mannschafen gegenüber standen, war der Halbzeitstand von 12:12, Brannenburg konnte noch ausgleichen, vertretbar. Nach dem Seitenwechsel sahen die zahlreichen Zuschauer ein kampfbetontes, munteres Spielchen, bei dem sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte, die Führung wechselte munter hin und her. Beim Stand von 21:21 kurz vor Spielende zündete Brannenburg jedoch den sprichwörtlichen Turbo. Bruckmühl konnte, geschuldet dem  kräftezehrenden Spielverlauf bis dahin, nicht mehr mithalten und so gelang den Hausherren ein unbeschreiblicher 5:0 Lauf zum vorentscheidenden 26:21. Bruckmühl erzielte zwar noch zwei weitere Treffer, jedoch ließen sich unsere Herren diesen ersten Derbysieg nicht mehr nehmen. So endete die Party nicht unverdient mit 29:23 für die Hausherren, die somit ein wenig Wiedergutmachung für die erste Partie leisteten und die ersten Punkte der noch frischen Saison einfahren konnten.
 
Wolfi und Pascal im Tor, Sepp (9) & Seppi (2), Maxi (6), Arnold (3), Felix, Simon, Robby (2), Michi (1), Anian (2), Ronny (2/1), Martin (2)

Deutliche Niederlag zum Saisonauftakt!

27.09.14, TSV Ebersberg - TSV Brannenburg 32:21 (17:9)

Zum ersten Spiel der neuen Saison stand unseren Herren um den neuen Coach Martin Messerschmidt gleich die schwere Auswärtsfahrt zum BOL-Absteiger und Aufstiegsaspiranten TSV Ebersberg bevor. Nach einer guten Vorbereitung und mit einer vollen Bank rechneten sich unsere Mannen jedoch kleine Chancen auf die ersten Punkte der neuen Saison aus.
 
Das Spiel startete furios. In den ersten acht Minuten wurde Ebersberg regelrecht auseinandergenommen, Brannenburg zeigte tolle Angriffsstaffeten und auch die Abwehr stand sicher. Doch in dieser dubiosen achten Minute folgte der komplette Bruch im Spiel unserer Herren. Es wurde nicht mehr miteinander gespielt, jeder wollte die noch bessere Einzelaktionen zeigen, in der Abwehr wurde nicht mehr zusammengeholfen und so lud man die Hausherren zum Tor um Tor um Tor ein. Der Rückstand betrug zum Halbzeitpfiff schon 9:17 und auch in Halbzeit zwei besserte sich dies nicht. Brannenburg zeigte eine desolate Leistung, kollektives Versagen und eine Einstellung zum Davonlaufen. Das Spiel endete somit nicht unverdient mit 32:21 für Ebersberg.
 
Wolfi und Pascal im Tor; Ronny (3/1), Sepp (5), Maxi (4), Arnold (4/3), Nicky (1), Robby, Michi (1), Martin (2)

Trainingsspiel gegen München Ost am 14.09.14

Gestärkt durch den Wiesenbesuch am Vortag zeigten die Brannenburger Herren vor allem im ersten Drittel eine ansprechende Vorstellung. Mit zunehmender Spieldauer fanden die Gäste aber immer besser ins Spiel und behielten letzendlich die Oberhand. Dennoch ein gelungener Test für Messers Mannen, für die nun der Endspurt in der Vorbereitung beginnt.

Trainingsspiel in Prien am 24.08.14

Der Aufsteiger in die Bezirksoberliga hat den Mannen von Martin Messerschmidt ein wenig die Grenzen aufgezeigt. Dennoch war dieser Test für die neuformierte Truppe eine wichtige Standortbestimmung nach dem "Spaziergang" gegen den Ortsnachbarn aus Raubling. Aus Fehlern lernen und Stärken weiter ausbauen, mit dieser Erkenntnis geht es in die letzten Wochen der Vorbereitung.

Trainingsspiel gegen Raubling am 10.08.14

Eine willkommene Abwechslung in der Vorbereitungsphase war das Lokalderby gegen den TuS Raubling am Sonntagabend in Brannenburg. Der neue Mann auf der Trainerbank, Martin Messerschmidt, sah viel Licht bei seinen Schützlingen, die über weite Strecken Ball und Gegner laufen ließen.

Mixed-Tennisturnier bei strahlendem Sonnenschein

Am Samstag den 19. Juli 2014 fand in Flintsbach wieder das alljährliche Tennisturnier der Brannenburger Handballer statt. Dabei werden pro Spielrunde immer ein Weiblein und ein Männlein zusammengelost. Am Ende gwinnen die beiden Spieler mit den meisten Siegen in der Damen- und Herrenwertung. Trotz der gnadenlosen Mittagssonne fanden sich 24 talentierte und motivierte Freunde des Tennissports in Flintsbach ein. Am Ende des Tages durften Tini Sander und Florian Wust die hart umkämpften Trophäen ihr Eígen nennen. Herzlichen Glückwunsch dazu.

 

Nach dem sportlichen Teil der Veranstaltung konnte man mit Grillfleisch, Würstchen und einer kühlen Limo die verbrauchten Ressourcen auffüllen. Ein großes Dankeschön an Maxi Niebler für die Organisation dieser gelungenen Veranstaltung. Wir freuen uns schon wieder aufs nächste Jahr, wenn wir unsere Talente auf roten Erde erneut zur Geltung bringen.

JugendqualifikationSaison 2018/2019

Wochenende 12./13. Mai

 

2. Runde WA  Landesliga

Gegner:

DJK Rohrbach

TSV Wertingen

Schwabmünchen

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© TSV Brannenburg Abteilung Handball