Herren II - Bezirksklasse 2014/15

Sieg im Lokalderby!

10.04.15 TSV Brannenburg - TuS Prien 23:17

Nun ist es amtlich - die "Oldies" von Herbie Schwarzenböck haben die Saison als Meister der Bezirksklasse 3 beendet und im letzten Spiel vor heimischen Publikum das Lokalderby gegen den TuS Prien II am Freitagabend mit 23:17 für sich entschieden.

Titel perfekt!

29.03.15 TSV Trudering IV - TSV Brannenburg 12:31

Im letzten Auswärtsspiel der laufenden Runde ließ "de Zwoate" von Herbie Schwarzenböck nichts anbrennen und überrannte die 4. Garde aus Trudering mit 31:12.

Das war wohl nichts!

07.03.15 SF Föching - TSV Brannenburg 21:18

Ein ungewohntes Gefühl für "de "Zwoate" von Herbie Schwarzenböck, als sie die Halle in Holzkirchen gegen die Sportfreunde  aus Föching mit einer 18:21 Niederlage verlassen mussten. Zum zweiten Mal in dieser Saison standen die erfolgsverwöhnten Oldies nach dem Schlusspiff mit leeren Händen da, befinden sich aber dennoch weiterhin auf Titelkurs.

Routine ausgespielt!

31.01.15 TSV Trostberg - TSV Brannenburg 27:36

Mit großen Erwartungen an sich selbst machte sich die zweite Herrenmannschaft auf den Weg nach Trostberg, den vorletzten der Gruppe, um dort die Weichen auf die Meisterschaft der Bezirksklasse 3 zu stellen.

Nach den ersten 3 Toren auf unserer Seite spielten wir glanzlos und teils pomadig und nach ein paar glücklosen Aktionen, ungeahndeten Fouls und nicht zu verstehenden Schiedsrichterentscheidungen überließen wir dem Gegner die Initiative und konnten nur mit einem knappen Vorsprung in die Kabine gehen. Höhepunkt der Halbzeit war eine glatte rote Karte für unseren, zwar für lebhafte Diskussionen, aber nicht zu Tätlichkeiten neigender Karsten, von dem der Schiedsrichter sich angegriffen fühlte.

In der Halbzeitpause wurden wir kurz aber bündig eingenordet und gingen konzentriert und siegeshungrig in die zweite Halbzeit. Nun ließen wir uns auch vom Schiedsrichter nicht mehr beirren, der weiter auf beiden Seiten munter seine eingeschlagene Linie fortführte, und ließen keinen Zweifel mehr an dem Sieger des Abends aufkommen.

Es spielten: Wust, Nagel, Becker, Aicher, Hasenöhrl, Meyer, Kroll, Hausner, Socher, Bachmann und Hoffmann; Betreuer: Schwarzenböck, Gräber

 

Die weiße Weste hat einen Fleck bekommen!

17.01.15 TSV Ebersberg - TSV Brannenburg 36:34

Nach ausgeglichenem Beginn (6:6) setzten sich unsere Herren auf 6:9 ab, ehe Ebersberg in der 18 Minute wieder auf 11:11 ausgleichen konnte. Von da an legte die „Zwoate“ immer wieder ein Tor vor und Ebersberg glich postwendend wieder aus. Dies bleib bis zur Pause beim Stand von18:18 so. In der Halbzeit war man sich einig, dass in der Abwehr was passieren musste, denn 18 Gegentore in einer Halbzeit sind entschieden zu viel. Hatte man doch in der laufenden Saison lediglich einen Schnitt von nur 21 Gegentoren pro Spiel zu verzeichnen.

 

Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit konnte man sich wieder auf 2 Tore absetzen (18:20, 24:26). Doch die Abwehr um Goalie „Andre die Katze Bachmann“ lies immer wieder leichte Gegentreffer zu. In der Abwehr trat man nie als Verband auf, so kam der Rückraum der Heimmannschaft immer öfter im 1:1 zur Geltung. Ebersberg ging beim Stand von 28:27 zum ersten Mal in diesem Spiel in Führung. Bis zum 32:32 war es ein umgekehrtes Spiel wie in Hälfte 1. Ebersberg legte vor, wir glichen aus. In der 58 Minute konnte sich die Heimmannschaft erstmals auf 2 Tore absetzten. Die Umstellung auf eine offensive Abwehr, brachte zwar noch den Anschlusstreffer, aber die letzten Sekunden spielten die Gastgeber gekonnt runter und erzielten mit dem Abpfiff das 36:34, was zugleich den Endstand darstellte. Die Niederlage kam vielleicht zur rechten Zeit, da für einige Spieler die Saison ja schon gelaufen ist.

 

Bachmann (Tor), Wust 9/7, Becker 2, Nagel 4, Aicher 3, Meyer 3, Hausner 2, Kroll 6, Socher 3, Engelhart 1, Messerschmidt 1, Hasenöhrl, Erlach,

 

"Oldies nicht zu schlagen!

14.12.14,TSV Brannenburg - TSV Trudering IV 37:15

Oldies but Goldies. "De Zwoate" zieht weiterhin unbeeindruckt ihre Kreise und lässt sich auf dem Weg zum Titel auch durch Trudering nicht aufhalten. Die Pflichtaufgabe lösten die Jungs von Herbie ohne großen Aufwand, am Ende der einseitigen Partie stand es 35:17 für die heimischen Sieben. 

 

Mit einer sauberen Weste konnte die zweite Herrenmannschaft des TSV Brannenburg die Vorrunde in heimischer Halle beschließen. Nach anfänglichen Konzentrationsschwierigkeiten, mit denen den Gästen aus Trudering sowohl das erste Tor, als auch die einzige Führung im weiteren Spielverlauf zugestanden wurde, konnte die Truppe um Herbert Schwarzenböck ihr Potential auf die Platte bringen und den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 19:7 ausbauen. In der Halbzeit waren wir uns einig, dass wir - trotz des nicht einzuholenden Punktestands - weiterhin schönen Handball unseren Zuschauern präsentieren wollen, da diese uns Handballer auch in schlechteren Zeiten immer unterstützt haben.

 

So begann die zweite Halbzeit konzentriert und nachdem Markus „Ede“ Erlach mit dem 30sten Tor die Vorfreude auf 20 isotonische Kaltgetränke (IKG) aufkommen ließ, konnte Rainer „Bulleye“ Hoffmann seinen handballbegeisterten Frauen mit einer souveränen 100%-Quote vom 7m-Punkt mit bestem Beispiel vorangehen. So geht´s! (Wir danken auch hier für die zukünftige Versorgung mit IKG). Die letzten Minuten der Partie waren, geschuldet des hohen Vorsprungs, nur noch ein herablaufen lassen der Zeit mit vielen Fehlern und wenig Gegenwehr, so dass der Gegner auf schmeichelhafte 15 Zähler kommen durfte.

 

Bachmann (Tor), Becker, Bänsch, Engelhardt, Erlach, Hoffmann, Messerschmidt, Nagel, Kroll, Socher, Wust

"De Zwoate" is Herbstmeister!!!

29.11.14,TSV Brannenburg - SF Föching 25:22

Durch ein hart erkämpftes 25:22 gegen Föching sicherten sich die Herren 2 vorzeitig die
Herbstmeisterschaft.Die Vorzeichen zu diesem Spiel standen nicht sehr gut. So musste der bis dato beste Torschütze Gunter Nagel passen. Bei ihm war eine alte Kriegsverletzung (Rücken) wieder aufgebrochen. Auch eine intensive Behandlung durch eine 19 jährige Lettische Masseurin brachte nicht den erhofften Erfolg. Die bis dato Ungeschlagenen Gäste aus Föching führten schnell mit 0:3 ehe die heimische Sieben den ersten Treffer markieren konnte. Auch in der folge Zeit liefen unsere Herren immer einem zwei Tore (4:6, 8:10) Rückstand hinterher. In der Abwehr taten sich immer wieder Lücken auf und im Angriff wurden zu viele Möglichkeiten liegen gelassen. So stand zur Halbzeit ein 10:12 für die Gäste an der Anzeigetafel.


In der Pause wurden die Defizite angesprochen. Die Abwehr agierte nicht mit der nötigen
Aggressivität und im Angriff wurden zu viele Chancen leichtfertig vergeben. Herbie machte allen
nochmals klar, dass das Spiel heute über die Abwehr gewonnen wird.In den ersten Minuten der 2. Halbzeit änderte sich nichts. Im Gegenteil, die Gäste konnten ihre Führung auf 13:16 ausbauen.
Der bis zu diesem Zeitpunkt, noch nicht in Erscheinung getretene Torhüter Andre ,, die Katze“
Bachmann (geistig und körperlich wohl noch auf der Weihnachtsfeier seines Arbeitgebers)
beteiligte sich nun auch am Spielgeschehen. Seine ersten Paraden wecken seine Mitspieler aus ihrer
Lethargie. Die Abwehr agierte nun mit der nötigen Einstellung und die Angriffe wurden konsequent
abgeschlossen. So wurde aus einem 13:16 Rückstand eine 17:16 Führung. Die Hausherren konnten
sich in der Folgezeit auf 21:18 Absetzten, aber die jungen Föchinger gaben sich nie auf und konnten
drei Minuten vor Schluss noch mal auf 22:21 verkürzen. Aber mit gefühlter 500 jähriger Handball Erfahrung auf dem Feld, konnten die letzten Minuten sicher zu Ende gespielt werden.So blieb es dem auffälligsten Spieler an diesem Nachmittag Klaus ,,100%“ Meyer vorbehalten den letzten Pass (Kempa- Anspiel) auf (ich hab den Wurf-Arm immer oben) Martin Becker zu spielen der diesen zum Endstand von 25:22 einnetzte.


Bachmann (Tor), Becker 4, Wust 3, Meyer 11/6, Berger 2, Hausner, Messerschmidt 2, Kroll, 

Herbstmeisterschaft in Visier!

15.11.14, TuS Prien - TSV Brannenburg II 24:30

"de Zwoate" zieht unaufhaltsam ihre Kreise an der Tabellenspitze der Bezirksklasse und war auch im "kleinen" Lokalderby gegen Prien II nicht zu stoppen. Mit einem 30:24 Sieg verteidigte die Mannschaft um Kracke Andre Bachmann erfolgreich die positive Saisonbilanz, fünf Siege in fünf Spielen, und blickt optimistisch der Herbstmeisterschaft entgegen.

"de Zwoate" weiterhin unschlagbar!

19.10.14,TSV Brannenburg II - TSV Trostberg 36:20 (20:12)

Am vierten Spieltag hatten die Brannenburger Herren  den TSV Trostberg zu Gast. Die ersten drei Begegnungen waren souverän gewonnen worden so war die Marschrichtung von Trainer Schwarzenböck klar vorgegeben. Aus einer stabilen Abwehr heraus den sicheren Abschluss ruhig herausspielen. Man spielte ganz gut und über 7:2 und 12:5 waren die Weichen gestellt. Brannenburg hatte auch was gutzumachen, das Rückspiel der vergangenen Saison entschieden die Alzstädter für sich. Die Bank der Brannenburger war wieder stark besetzt und so konnte man den durchschnittlichen Altersunterschied von 17 Jahren leicht kompensieren. Über 15:9 und 18: 10 kam man zum 20:12 Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel galt es konzentriert weiterzuarbeiten. Dies gelang über weite Strecken und so konnten sich Nachwuchshoffnung Hasenöhrl und Handballmethusalem Nagel über  24:15 und 32:18 immer wieder gut in Szene setzen. Bemerkenswert war der jüngste Trostberger, der den „Alten Hasen“ aus Brannenburg tatsächlich die meisten Eier legte. Die Vorgabe des Trainers keine 20 Tore zu bekommen konnte nicht ganz eingehalten werden, aber über 35:19 kam man zu einem nie gefährdeten 36:20 Endstand. Wie gewohnt gab es eine kurze taktische Nachbesprechung in der Kabine. Jetzt gilt es  eine dreiwöchige Pause bis zum Spiel gegen den Meisterschaftsfavoriten Prien zu überbrücken. Auswärts in Prien ist sicherlich die Standortbestimmung für die Saison.

Bachmann (Tor), Wust 1, Meyer 6, Aicher 7, Hausner 1, Hasenöhrl 1², Messerschmidt 5, Kroll 4, Nagel 9, Socher 3, Erlach

² (war leider Kreis)

"de Zwoate" läßt nichts anbrennen!

05.10.14,TSV Brannenburg II - TSV Ebersberg II 37:24 (18:11)

Nach der klasse Vorstellung in Freilassing ließ "de Zwoate" auch in der eigenen Halle gegen Ebersberg II nichts anbrennen. Bereits in den ersten Minuten wurde die Marschroute klar und deutlich. Stabile Abwehr, druckvoller überlegter Angriff und die weit überlegende Spieler-Kompetenz auf dem Platz umzusetzen.

Dies wurde von Herbis Truppe auch gleich befolgt und so konnte sich nach schon 15 Minuten ein kleines Polster von 9:2 erspielt werden. Großen Anteil an dem Grundstein hatte ein sensationeller Mittelblock in der Abwehr und kein geringerer wie Andre „die Katze“ Bachmann. Der mit seinen überragenden Paraden den Kasten sauber hielt und die Ebersberger Jungs schier zur Verzweiflung brachte. Viele gute Balleroberungen in der Abwehr legten den Grundstein für ein (für de Zwoate) schnelles Spielchen auf das gegnerische Tor und dazu noch eine gute Chancenauswertung stellten die Weichen auf Sieg. Zur Halbzeit führte die klar bessere Mannschaft komfortabel mit 18:11.

Nach der wohl verdienten Halbzeitpause, konnte sofort an den Leistungen der ersten Halbzeit angeknüpft werden. Die Vorgaben vom Coach Schwarzenböck, nochmals mit der nötigen Konzentration und einem sicheren Spiel von Beginn an auf dem Platz zu stehen, wurden umgesetzt. Die vollbesetzte Bank zahlte sich nun wieder aus und der Vorsprung konnte durch das Schwarzenböckische Rotationssystem über 25:13, 32:16 zum 37:24 Endstand kontinuierlich ausgebaut werden. Alles in allem war es ein nie gefährdeter Sieg in einem fairen Spiel.

Nun gilt es die Leistung beim Auswärtsspiel gegen den SV Bruckmühl ll zu festigen und die Punkte mit nach Brannenburg zu nehmen. Damit das erklärte Saisonziel „Wir holen den Pott“ in diesem Jahr auch Früchte trägt.

Für Brannenburg am Ball: Andre die Katze Bachmann im Tor; Flo W. (2);Martin (5); Gunter (6); Klaus (7); Flo A. (3); Martin (6); Jakob (6); Ede (2); Anian; Norbert; Karsten; Hansi; Karabatić

"de Zwoate" überascht mit Auftaktsieg!

28.09.14, ESV Freilassing - TSV Brannenburg II 22:26 (10:14)

Nach einer kurzen aber intensiven Saison-Vorbereitung startet "de Zwoate" am 28.09.14 in Freilassing in die Saison 2014/15. Freilassing Absteiger aus der Bezirksliga und selbst erklärter Favorit auf den Aufstieg startete mit einer jungen Mannschaft. Na ja, jung nur wenn man sich dazu im Vergleich die Mannschaft von Brannenburg anschaut. Der Altersunterschied betrug im Schnitt lockere 20 Jahre.

 

Das Routine und Klasse sich manchmal gegenüber Jugend und Schnelligkeit behaupten kann sahen die Zuschauer schon nach wenigen Minuten. In der Abwehr kompakt, in der Offensive einige sehenswerte Aktionen und schon lag man nach 10 Minuten mit 8:2 vorne. Hier muss man die Herren Nagel, Kroll, Wust und Aicher besonders erwähnen, die vom abwesenden Trainer Schwarzenböck hervorragend eingestellt waren. Man wechselte das Team durch, dies tat jedoch der Spielkultur keinen Abbruch, den mit Hansi, Jakob, Martin und Hasi verfügt man immer noch über sehr viel Erfahrung. Dazu die schnellen Jungen Michi, Felix und Anian und schon läuft so ein Spiel. Zur Pause ging man mit einer 10:14 Führung in die Kabine.

 

Nach der Pause wurde das in der Kabine Besprochene umgesetzt und man konzentrierte sich, spielte weiter seine Stärken aus und hielt so den Gegner immer mit 2 bis 3 Toren im Schach. Ab Mitte der zweiten Hälfte schlichen sich jedoch ein paar zu schnelle Abschlüsse ins Spiel ein und man fing sich hintereinander 3 Gegenstöße ein, und schon Stand es nur noch 20:21. Eine Teamauszeit half jedoch, sich wieder zu konzentrieren und man spielte so wie vorher. In der Abwehr kompakt, so dass Andre im Tor nur noch halten musste. Nach vorne klar und überlegt und schon lag man mit 24:20 vorn. In den letzten Minuten wurde die Führung nur noch verwaltet und bei Abpfiff stand auf der Anzeige dann ein 26:22  für Brannenburg. Fazit des ersten Spiels (frei nach dem Motto unseres Aushilfs Coaches Niki):  „Sport Frei!“

 

Aicher, Bachmann, Becker, Bänsch, Hausner, Hasenöhrl, Kroll, Lechner, Löw, Nagel, Socher, Wust

JugendqualifikationSaison 2018/2019

Wochenende 12./13. Mai

 

2. Runde WA  Landesliga

Gegner:

DJK Rohrbach

TSV Wertingen

Schwabmünchen

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© TSV Brannenburg Abteilung Handball