Damen 1 bleibt weiterhin an der Tabellenspitze

Am vergangenen Samstag fand für die Damen 1 der letzte Heimspieltag für dieses Jahr statt. Die Ausgangslage war, laut Nuliga Tabelle, relativ klar: Tabellenerster gegen Tabellenletzten.

 

Trotz dieser Situation fand die Aushilfstrainerin Jojo in der Kabine die richtigen Worte und so gingen die Mädls nicht leichtsinnig in die Partie. In den ersten zehn Minuten versuchten die Gastgeberinnen also klare Fronten zu setzen und den Vorsprung so weit wie möglich auszubauen. Durch eine etwas zu offene Abwehr schafften es die Mädls aus Trudering bis zur 6. Minute mitzuspielen und erzielten bis dato vier Tore (6:4). Ab diesem Zeitpunkt standen die Mädls kompakter in der Abwehr und verwandelten im Angriff durch gelungene Auftakthandlungen und Tempogegenstöße fünf Tore in Folge (11:4). Die erste Halbzeit war vor allem von einer starken Abwehr in Kombination mit einer starken Torfrau geprägt. So belohnten sich die Mädls mit ihren Ballgewinnen dann auch im Angriff und schafften es bis zur Halbzeitpause den Vorsprung auf ein klares 21:7 auszubauen.

Die Ansprache in der Kabine drehte sich vor allem darum, dass man die kleinen Fehler in der Abwehr mit dem Kreis noch etwas einstellte und, dass die Mädls sich trotz des Vorsprunges nicht ausruhten, sondern das Tempospiel beibehielten.

Leider kamen die Girls, um Coach Jojo und die mentale Abwehrstütze Tini, in den ersten zehn Minuten der 2. Hälfte nicht ganz so spritzig ins Spiel. So schafften es die Gastgeberinnen lediglich vier Tore zu erzielen, dafür waren die ersten zehn Minuten vor allem von Ballverlusten und leichtsinnigen Fehlern bestimmt. Um wieder etwas Ordnung ins Spiel zu bringen nahm Jojo in der 39. Minute ein Time-Out.  Ab diesem Zeitpunkt legten die Mädls einen flotten und souveränen 8:0 Lauf hin (32:10). Nun war das Ziel, die 40 Tore-Marke zu knacken und auch dies gelang der Damen 1 mit Bravur. Nach Abpfiff konnten sich die Mädls sowohl über ein gelungenes Spiel, als auch über zwei weitere Punkte freuen und so führen sie die Tabelle, mit einer Tordifferenz von +80, weiterhin an.

Nächstes Wochenende sind die Damen 1 zu Gast in Ebersberg und wollen auch hier, trotz einer anderen Tabellenlage, die Punkte für sich gewinnen und das Spiel weiterhin so schnell und kompakt gestalten.

Es spielten: Christina im Tor, Julia (4), Tine (4), Tinka (7/3), Julia Ho. (3), Kathi (2), Kati (1), Jana (14/3), Caro (5)