D1 glückt Revanche gegen Übersee!

Nach dem dramatischen Spiel gegen Haar, folgte wieder ein eng umkämpftes Match, vor einer wiederholt beeindruckenden Atmosphäre, mit ca. 150 tollen Fans auf der Tribüne.

Dafür einen großen Dank an alle Werbetrommler und allen Fans, welche wieder für eine solch tolle Stimmung in der Halle sorgten! Das wünscht man sich regelmäßig, das macht einen riesen Spaß und der Mannschaft hilft es auch enorm, in schwierigen Phasen des Spiels!

Die erste Halbzeit sollte ein Mix aus vielen TRF's, einer löchrigen Abwehr, teils unglücklichen Abschlüsse und gepaart von interessanten Schirientscheidungen sein!
Übersee ging durch ihre wurfstarke Rückraumspielerin Katrin W., welche uns fast das ganze Spiel Probleme bereiten sollte, weil wir nur selten den Körperkontakt fanden und sie permanent unbedrängt werfen durfte, mit 0:1 in Führung. Unsere Chrissi konnte allerdings sofort ausgleichen und es ging die ersten 6 Minuten im Gleichschritt weiter, 3:3 (6"). Danach hatten wir gut 7 Minuten, ohne Pass und Fangfehler, in denen wir eine 3 Toreführung zum 8:5 (13") erzielen konnten.
In den folgenden 7 Minuten sollten uns wieder zu viele TRF's unterlaufen, das Abwehrzentrum stand zu offen und durch einige Fehlwürfe, konnte Übersee den Ausgleich zum 9:9 (20") herstellen und sogar über die Stationen 9:10 (21"), 11:13 (28") und 13:14 (30") mit einer Führung in die Halbzeit gehen.

Die 2. Halbzeit begann etwas verbessert, was die Fehlerquote angeht. Bis zur 39 Minute konnte Übersee noch einen Vorsprung halten, ehe unsere Jana den Ausgleich zum 18:18 herstellte.
Ab der 41 Minute, als unsere Vali uns wieder in Front warf (19:18), gaben wir den Vorsprung nicht mehr aus der Hand und sollten in der Folge, bis zum Schluß nie mehr in Rückstand geraten! Allerdings sollte es auch bis Ende des Spiels wahnsinnig spannend bleiben, weil wir uns immer öfters mit Schiedsrichterentscheidungen, oder anderen Dingen beschäftigen, als unsere eigenen Fehler in der Abwehr, im Spiel nach vorne, oder im Abschluss suchten! So ging es über die Stationen 20:19 (42") durch unsere stark aufgelegte Juli Ho., dem 23:23 (48") und dem 26:24 (51") in die Crunch time. In der entscheidenden Phase waren wir endlich, in der Abwehr, aktiv am Gegenspieler, haben uns viel besser bewegt und haben uns gegenseitig ausgeholfen! Bis zum Abpfiff versuchte Übersee nochmal Alles, aber wir hielten dagegen und konnten Revanche für die Hinspielniederlage nehmen!

Insgesamt war es, gegen ein gute Mannschaft aus Übersee, eine starke kämpferische und willensstarke Leistung, mit einer wiederholt starken Christina in ihrem Tor und einer starken Crunch time.
Etwas entspannter hätte das Spiel verlaufen können, wenn wir nicht so brutal viele Fehler im Passen und Fangen gemacht hätten, in der Abwehr deutlich aktiver gegen den Rückraum gearbeitet hätten, uns eine kompakter Abwehr mit aushelfenden Nebenleuten, bei Durchbrüchen, ausgezeichnet hätte, wir uns mehr aufs Handball spielen konzentriert hätten, unsere eigenen Fehler versucht hätten abzustellen und uns nicht permanent mit anderen Dingen beschäftigen würden. So bringen wir uns selbst in Schwierigkeiten, kommen von unserem Spiel ab und verlieren den Überblick!
Am Ende steht ein, auf Grund der starken Crunch time, verdienter Willenssieg!
Wir sind Spitzenreiter...Punkt!

Julia He., Tine 1, Lena, Tinka 3/1, Julia Ho. 4, Kathi 1, Christina, Vali 4, Dani, Chrissi 3, Kati, Jana 10/4, Caro 3, Franzi