Klarer Derbysieg gegen Raubling

Derbytime zu ungewöhnlicher Anwurfzeit!

Auf Grund von personellem Notstand unserer Raublinger Nachbarn, am vorherigen Wochenende, fand das Spiel am Dienstagabend statt. Selbstverständlich sind wir dem Wunsch nachgekommen und haben der Spielverlegung zugestimmt!
Trotz dieser ungewöhnlicher Anwurfzeit fanden sich gut 150-200 Schlachtenbummler in der Brannenburger Halle ein! Wahnsinn...top, top, top!

Wie nach dem letzten Spiel gewünscht, wieder ein zwei Scheitl drauf zu packen, wurde von unseren Mädls beherzigt und mit einer tollen und ausgeglichen Mannschaftsleistung gedankt!
Direkt mit dem Anpfiff sollten wir zeigen, das wir noch längst nicht satt und oder fertig mit der Saison sind! Unser Kapitano Kati ging voran und markiert sofort das Revier zum 1:0 (1"). Folgen sollte eine erste Halbzeit, beider Teams, mit hohem Tempo, vielen Toren, sehenswerten Offensivaktionen, allerdings auch mit so manchem Abwehrfehler und einigen Paßfehlern, unserer Seits, im Langpaß, wo wir zu oft die falsche Entscheidung trafen, bzw. ein zu hohes Risiko eingingen. So ging es über die Stationen 4:1 (6"), 10:6 (13"), 15:9 (21") und dem Halbzeitstand von 18:13 in die Pause. Bis dahin wurde deutlich das die Raublinger Mädels, welche immer noch ersatzgeschwächt antraten, unserer in Vollbesetzung aufgestellten Mannschaft, nur bedingt Paroli bieten konnten!

Die zweite Hälfte des Derbys sollte recht ähnlich verlaufen. Unsere Mädls spielten mit Spaß und Ehrgeiz Handball und unsere beiden Goalies konnten sich immer wieder auszeichnen, unsere Christina wie gewohnt cool und unsere junge Franzi endlich von ihrer Derbynervösität befreit, konnte ebenfalls tolle Paraden hinlegen! Der Gegenstoß sollte nun deutlich besser funktionieren, weil die Langpäße nun endlich ihren Abnehmer fanden und wir auch erkannten und die richtige Entscheidung fanden, den erweiterten Gegenstoß einzuleiten! Zudem ging es mit einem guten Tempo, schönen individuellen Offensivaktion und gut anzusehende Abläufen, beider Mannschaften, weiter. Bis Mitte der zweiten Hälfte sollte es über die Stationen 22:13 (34"), 26:17 (39") und dem 31:22 (51") weiter deutlich für unserer Mädls laufen. In der 51" purzelte es dann 3 Zeitstrafen in Folge, unter anderem eine für unseren Co-Trainer, welcher dem Schiri unbedingt die Schrittregel erklären wollte! Trotz nur dreier Mädels auf der Platte, konnte unsere Tine ein Tor erzielen! Bis zum Schlusspfiff sollten wir noch das ein oder andere Kontertor verbuchen und somit einen klaren, nie gefährdeten Derbysieg, mit einer tollen Mannschaftsleistung, einfahren! Ein riesen Dank an alle Anwesenden beider Fanlager, für ein faires und zahlreiches Erscheinen! Beide Mannschaften haben es mit einem schönen und fairem Spiel danken können!

Julia He., Tine 5, Lena 3, Tinka 7/3, Julia Ho. 2, Kathi 2, Christina, Dani, Chrissi 1, Kati 2, Jana 8/1, Caro 5, Franzi