Niederlage im Landkreisderby

Auch im Rückspiel mussten sich die ersten Herren aus Brannenburg der Mannschaft aus Rosenheim geschlagen geben.

Rosenheim war auf dem Papier der klare Favorit für die Partie, halten die Kreisstädter doch weiterhin Anschluss an die Tabellenspitze, wobei die Brannenburger Herren weiterhin gegen den Abstieg aus der Bezirksliga spielen. Trotzdem wollten sie die Brannenburger um Coach Messerschmidt keineswegs schon vor Beginn geschlagen geben.

Die Gastgeber aus Brannenburg starteten auch von Beginn an konzentriert in die Partie. Rosenheims wichtigster und torgefährlichster Spieler Ingo Riebel konnte aus dem Spielgeschehen herausgehalten werden und so entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe. So konnte sich in der ersten Halbzeit keine der beiden Mannschaften absetzen und beim Stand von 14:14 wurden die Seiten getauscht.

Nach der Halbzeitpause kamen jedoch die Gäste aus Rosenheim besser aus den Startlöchern und konnten sich einen drei Tore Vorsprung erarbeiten. Brannenburg steigerte sich in Folge jedoch wieder und erzielte in der 37. Minute den Ausgleich. Bis zum 27:27 in der 56. Minute wechselte die Führung munter hin und her, es standen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber. Dann konnte Rosenheim jedoch, begünstigt durch einige Unkonzentriertheiten auf Brannenburger Seite, zwei Tore erzielen, Brannenburg wiederrum scheiterte zwei Mal am Torhüter der Rosenheimer und so wurde die Partie bei 27:29 mit einem glücklichen Sieger aus Rosenheim abgepfiffen.

Für Brannenburg spielten: Kellner und Bauch im Tor; Jeremias (5); Bänsch (1); Kaffl (2); Walden; Grandauer L. (4); Beier; Schuppe (4); Löffler (2); Berger (1); Grandauer V. (5); Bachmann (1); Astner (2)