Herren - Bezirkliga Oberbayern

TSV Brannenburg - TuS Prien 23:21

20.01.2018. Mit einem Blick auf die Tabelle waren die Rollen im ewig jungen Derby gegen Prien eigentlich klar verteilt und Prien galt als Tabellenzweiter mit Aufstiegsambitionen als klarer Favorit. Aber was heißt das schon in diesem Jahr, in dem gefühlt jeder jeden schlagen kann. Das Spiel startete erwartungsgemäß: Beide Abwehrreihen dominierten, es wurde hart aber durchwegs fair zur Sache gegangen. Die Kontrahenten versuchten jeweils dem Gegner den Schneid abzukaufen und über die Abwehr ins Spiel zu kommen. Bis zur 15. Minute und dem Spielstand von 6:5 verlief die Partie auch sehr ausgeglichen. Die Brannenburger, allen voran Anian Kaffl und Peter Löffler, konnten in der Abwehr noch eine Schippe drauflegen und den Prienern fiel in dieser Phase des Spiels nichts mehr ein. Brannenburg blieb für 13 Minuten ohne Gegentor und hätte zu diesem Zeitpunkt bereits die Entscheidung für sich treffen können. Nichtsdestotrotz führte man mit 12:6. In der Halbzeit wurde von Seiten des Coaches noch davor gewarnt nachzulassen. Doch die Brannenburger holten Prien quasi von selbst wieder ins Spiel. Unkonzentriertheiten im Angriff, in der Abwehr immer um einen Schritt zu langsam, so gab man das Spiel aus der Hand. Bereits in der 37. Minute stand es nur noch 14:13. Brannenburg kämpfte sich zurück und ging bis zur 51. Minute vorentscheidend mit 21:15 in Führung. Der anstrengende Kampf mit kleinem Kader - von hier aus gute Besserung an Vinzenz Grandauer, Felix Lechner und Ronny Beier - forderte jedoch seinen Tribut und Prien kam mit einem 5:1 - Lauf wieder heran. Kurz vor Ende der Partie gelang jedoch Jonas Heller der entscheidende Schlusstreffer zum 23:21 und der erlösende Schlusspfiff nahte. Die zahlreichen Zuschauer sahen ein hartes und spannendes Match zweier Mannschaften, die mit maximaler Einstellung auf dem Spielfeld standen. Das macht Handball aus. 

TSV Brannenburg - SF Föching 29:23

Wichtiger Sieg in eigener Halle

12.11.17 - Zwei wichtige Punkte sicherten sich die Brannenburger Herren gegen einen unmittelbaren Konkurrenten um die hinteren Plätze der Tabelle. Dabei gelang es der Mannschaft von Martin Messerschmidt bis zur Halbzeitpause, den Gegner mit einer komfortablen Führung auf Distanz zu halten. Diese konnte, trotz einiger Wackler und dem Bruder Leichtfuß im Gepäck, gegen die stärker aufkommenden Gäste über die Zeit gespielt werden. 

TSV Unterhaching III - TSV Brannenburg 29:29

Verlorenes Spiel noch gerettet

04.11.17 - Die Brannenburger Herren drehten in Unterhaching ein verlorenes Spiel und sicherten sich dabei einen glücklichen Punkt. In der Halbzeit nahezu hoffnungslos in Rückstand und dann ein kaum für mögliches gehaltenes Come-Back. Dazu passend der finale Ausgleichstreffer mit einem umstrittenen Strafwurf.

UHC Salzburg - TSV Brannenburg 32:27

Negativer Trend setzt sich fort

21.10.17 - In der Mozartstadt lagen die Brannenburger Herren bereits zur Halbzeitpause mit sieben Toren, 11:18, in Rückstand und der Ausgang der Partie war bereits zu diesem frühen Zeitpunkt abzusehen. Zumindest hielten die Inntaler das Ergebnis im Rahmen, ein schwacher Trost bei drei Niederlagen in Serie.

TSV Brannenburg - TSV Trudering 19:24

Zweite Niederlage in Folge

14.10.17 - Die Brannenburger Herren kommen nicht in die Gänge und zogen dabei zu Hause gegen Trudering mit fünf Tören den Kürzeren. Nach dem Seitenwechsel enteilten die Gäste uneinholbar mit bis zu sieben Toren und legten damit den Grundstein für den doppelten Punktgewinn. 

TSV Übersee - TSV Brannenburg 27:25

Keine Punkte am Chiemsee

07.10.17 - Übersee war für die Brannenburger Herren keine Reise wert. Mit einer knappen Niederlage im Gepäck kehrten die Mannen vom Chiemsee zurück ins Inntal und finden sich nun im unteren Tabellendrittel wieder.

TSV Brannenburg - ESV Rosenheim 26:24

Glücklicher Sieg

30.09.17 - Ein Blitzstart ermöglichte den Brannenburger Herren eine komfortable Ausgangslage, die mit zunehmender Spieldauer immer mehr ins Wanken geriet. In den letzten zehn Minuten entwickelte sich ein spannendes Kopf an Kopf

Rennen, dass die Gastgeber für sich entschieden. 

TuS Prien - TSV Brannenburg 28:27

Aufholjagd nicht belohnt

23.09.17 - Die Brannenburger Herren verloren im Lokalderby gegen den TuS Prien in den letzten zehn Minuten den Anschluss an die Gastgeber. Mit vier Toren in Folge legte sich Prien ein komfortables Polster zu, 27:23, das gegen die tapfer kämpfenden Brannenburger erfolgreich verteidigt wurde.

JugendqualifikationSaison 2018/2019

Wochenende 12./13. Mai

 

2. Runde WA  Landesliga

Gegner:

DJK Rohrbach

TSV Wertingen

Schwabmünchen

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© TSV Brannenburg Abteilung Handball